Lebensweisheiten

letzte Aktualisierung am 10.05.2013 22:47:06



 


 

 

Warum sich Raben streiten

 

Weißt du, warum sich Raben streiten?
Um Würmer und Körner und Kleinigkeiten,

um Schneckenhäuser und Blätter und Blumen
und Kuchenkrümel und Käsekrumen,

und darum, wer recht hat und unrecht, und dann
auch darum, wer schöner singen kann.

Mitunter streiten sich Raben wie toll
darum, wer was tun und lassen soll,

und darum, wer erster ist, letzter und zweiter
und dritter und vierter und so weiter.

Raben streiten um jeden Mist.
Und wenn der Streit mal zu Ende ist,

weißt du, was Raben dann sagen?
Komm, wir wollen uns wieder vertragen!

 

                                                                                        Frantz Wittkamp

 

 


 


 

 

 

Was wahr ist, ist wahr.....  
 
Ein Rabe sitzt auf einem Baum. Da kommt ein zweiter angeflogen und krächzt: "Hey! Was machst du denn so?" Der Rabe antwortet: "Nix! Ich sitz bloß hier und guck doof rum." Meint der Zweite: "Das gefällt mir. Ich leiste dir Gesellschaft", und setzt sich ebenfalls auf den Baum.
Nach einer Weile hoppelt ein Hase vorbei und fragt die beiden Raben: "Hey Raben, was macht ihr da auf dem Baum?" Die Vögel antworten: "Nix! Wir hocken nur rum und gucken blöde." Der Hase: "Da mach ich doch gleich mit" und setzt sich unter den Baum.
Nicht lange und ein Fuchs schleicht des Weges und fragt: "Hey, was macht ihr drei?" Der Hase antwortet: "Nix! Bloß rumsitzen und dumm in die Gegend blicken." Der Fuchs: "Passt! Ich mach mit" und setzt sich neben den Hasen.
Es geht nicht lange, da kommt ein Jäger vorbei und erschießt Hase und Fuchs. Sagt der eine Rabe zum Anderen: "Siehste, ich hab's ja schon immer gesagt! Nix tun, rumhocken und blöde gucken, kann man nur in einer höheren Position!"
 

 

 


 

Gewissenserforschung (nicht nur für Politiker)

 

  • Habe ich ohne wichtigen Grund eine Sitzung besucht?
  • Habe ich ohne wichtigen Grund zu einer Sitzung eingeladen?
  • Habe ich ohne wichtigen Grund durch eine Wortmeldung eine Sitzung verlängert und somit mich und andere von der Familie ferngehalten?

 

Lieber Gott, hilf mir, mein großes Maul zu halten - bis ich weiß, worüber ich rede!!

 

Kardinal Franz Hengsbach (+1991), Bistum Essen

 


 

Traurig ist, dass man 1000 Dinge tun muss, um zu zeigen, dass man gut ist.

Aber schon 1 Fehler reicht oft aus, um unten durch zu sein!

 


 

 


 

 

Es war einmal...


Vor langer, langer Zeit existierte eine Insel, auf der alle Gefühle der Menschen lebten: Die gute Laune, Die Traurigkeit, das Wissen... und so wie alle Gefühle, auch die Liebe.
Eines Tages wurde den Gefühlen mitgeteilt, dass die Insel sinken würde. 
Also bereiteten alle ihre Schiffe vor und verließen die Insel.

Nur die Liebe wollte bis zum letzten Augenblick warten. Bevor die Insel sank, bat die Liebe um Hilfe.
Der Reichtum fuhr auf einem luxuriösen Schiff an der Liebe vorbei. Sie fragte: "Reichtum, kannst du mich mitnehmen?" "Nein ich kann nicht. Auf meinem Schiff habe ich viel Gold und Silber. Da ist kein Platz für dich."
Also fragte die Liebe den Stolz, der auf einem wunderbaren Schiff vorbeikam: "Stolz, ich bitte dich, kannst du mich mitnehmen?", "Liebe, ich kann dich nicht mitnehmen..." antwortete der Stolz, hier ist alles perfekt. Du könntest mein Schiff beschädigen."
Also fragte die Liebe die Traurigkeit, die an ihr vorbei ging: "Traurigkeit, bitte, nimm mich mit", "oh Liebe" sagte die Traurigkeit, "ich bin so traurig, dass ich alleine bleiben muss".
Auch die gute Laune ging an der Liebe vorbei, aber sie war so zufrieden, dass sie nicht hörte, dass die Liebe sie rief.
Plötzlich sagte eine Stimme:
"Komm Liebe, ich nehme dich mit". Es war ein Alter, der sprach. Die Liebe war so dankbar und glücklich, dass sie ganz vergaß, den Alten nach seinem Namen zu fragen. Als sie an Land kamen ging der Alte fort.
Die Liebe bemerkte, dass sie ihm viel schuldete und fragte das Wissen: "Wissen, kannst du mir sagen wer mir geholfen hat?"
"Es war die Zeit" antwortete das Wissen.
"Die Zeit?" fragte die Liebe, "Warum hat die Zeit mir geholfen?"
Und das Wissen antwortete: " Weil nur die Zeit versteht, wie wichtig die Liebe im Leben ist."

 

 

 


 

 

 

 

 

Nimm Dir Zeit

 

Nimm dir Zeit zum Arbeiten,

es ist der Preis des Erfolges.

Nimm dir Zeit zum Denken,

es ist das Geheimnis ewiger Jugend.

Nimm dir Zeit zum Lesen,

es ist der Brunnen der Weisheit.

Nimm dir Zeit zum Träumen,

es bringt dich den Sternen näher.

Nimm dir Zeit zu lieben und geliebt zu werden,

es ist der wahre Reichtum des Lebens.

Nimm dir Zeit dich umzuschauen,

der Tag ist zu kurz um selbstsüchtig zu sein.

Nimm dir Zeit zum Lachen, es ist die Musik der Seele.

Nimm dir Zeit freundlich zu sein,

es ist der Weg zum Glück.

Nimm dir Zeit.

 

(nach einem alten irischen Gebet) 

 

 


 

 

 

 

aktualisiert am 18. September 2017

Nach oben


nPage.de-Seiten: https://www.herkules12.de | <a href="http://www.pensionen-weltw