Aktivitäten in der KAB St.Antonius
 
Über Aktionen sprechen, diskutieren, kritisieren ist einfach.  Um ein Vereinsleben aktiv zu erhalten,braucht man viel Einsatzfreudigkeit und es wird viel Arbeit abverlangt.  Kaum einer kann sich vorstellen, wie viel kleine Dinge es zu beachten gibt, ehe man sagen kann, jetzt können wir eine Aktion starten.  Das Arbeiten im Hintergrund aber, das von einigen kaum Beachtung findet, ist aber das Samenkorn für eine fruchtbare Vereinsarbeit. Es gehört nicht nur ein Sämann dazu, der die Körner verteilt, sondern auch Arbeiter, die die Körner in den Boden legen und die Keimlinge versorgen. Und es gibt sie, diese Arbeiter und es gab sie auch schon vor mehr als 100 Jahren in der KAB St. Antonius-Freisenbruch. Es sind Mitglieder, die nicht nur durch den zu zahlenden Mitgliedsbeitrag Mitglieder sind, sondern die ihren persönlichen Einsatz zeigen, um dem Verein dienlich zu sein und die KAB Freisenbruch ist stolz, dass sich auch nach so vielen Jahren Mitglieder und Gönner finden, mit dieser Tradition fort zufahren.
Es gab und gibt im Verein viele Feste und Feiern, Veranstaltungen, Bastelnachmittage und Vortragsreihen. 
 
Zum Beispiel die alljährlich stattfindende Barbarafeiereine traditionelle Feier, in der die Schutzpatronin der Bergleute geehrt wird.  Während dieser Veranstaltung soll jeder ein wenig auf die kommende Zeit des Advents und auch auf die Weihnachtszeit vorbereitet werden.  Gerade bei diesen Barbarafeiern findet man schnell ein Gefühl des Zusammengehörens. Viele gestalten die Feier mit - durch Gedichte, Geschichten und adventliche Musik.
 
Der 1. Mai ist für die KAB ein Tag des Gedenkens, es ist das Fest des Arbeiters.  Auch diese Tradition der Josefsfeier wird von der KAB St. Antonius getragen. Nach der Heiligen Messe am Morgen findet man sich zu einem gemeinsamen Frühstück zusammen, bei dem dann auch mit besinnlichen Worten auf den Tag eingestimmt wird.
 
Es gehört auch schon zur Tradition, dass die KAB zu Familien- oder Billdungswochenenden fährt. Mal in die KAB eigenen Bildungshäusern, aber auch zu Städtefahrten. Wie früher die J-KAB, so verbringt auch heute die KAB St. Antonius im netten Kreis herrliche Stunden - meist auch verbunden mit einem Bildungsthema.
 
Nicht zu vergessen sind die von der KAB gestalteten KarnevalsveranstaltungenMit viel Elan und Einsatzfreude werden dort Sketche, Büttenreden und die stets die Zuschauer zur Begeisterung bringenden Imitationen berühmter Stars, zur Aufführung gebracht.  Wer dächte nicht an die "Weather Girls" mit ihrem Lied "It's raining man" (Imitatoren: Reinhardt und Manfred Kuhlmann) oder an "Wolfgang Petry" mit seinem "Wahnsinn" (Imitator: Markus Welling), das war doch einfach die Hölle. Viele, viele tatkräftige Helfer sind nötig, von der Beleuchtung, Musikeinspielung, Küchenpersonal, Bedienung, bis zu den Aktiven auf der Bühne, um ein gelungenes Programm auf die Beine zu bekommen.  Hier werden wir schon seit Jahren von unserer Pfarrjugend kräftig unterstützt. Ohne das Opfern von Freizeit und Privatleben wären so manche Veranstaltungen undenkbar.
 
So auch das Herbstfest der KAB, das schon Jahre lang gefeiert wurde. Viele ältere Mitglieder werden sich sicher gerne erinnern, mit wie viel Spaß und Freude man dort feierte und sich gern zum gemütlichen Pläuschen traf. Zur Tradition ist aber mittlerweile auch schon die neue Form des Herbstfestes geworden. Ob das Motto "China" - "Spanien" - "Holland", "Frankreich", "Die Ritter" oder "Western" war, die Gäste waren bestens vorbereitet. Es wurde Rikscha gefahren, Käse gerollt, Tulpen geknickt, Wein probiert oder ein Rittergelage veranstaltet und es war immer ein großer Spaß für alle.
 
Vergessen darf man auch nicht die Pfarrfeste unserer Gemeinde. Die KAB gestaltet Jahr für Jahr Spielstände und sorgt auch an anderen Ständen für den reibungslosen Ablauf des Pfarrfestes und das leibliche Wohl der Festteilnehmer.
 
So manche Feiern, Festlichkeiten und Veranstaltungen gehen ins Land. Aber die KAB darf nicht vergessen, dass der Name KAB auch verpflichtet, sich in der Berufs- und Arbeitswelt als gläubiger Christ zu zeigen. Dabei helfen unterstützend unsere Monatsversammlungen mit interessanten Themen zu Familie, Kirche und Arbeitswelt.
 
Pfarrleben und Vereinsarbeit gehören eng zusammen, damit sich die Pfarrgemeinde als lebendige Zelle sieht. Vereine gehören in ein Leben der Pfarrgemeinde. Vereine müssen untereinander Kontakte pflegen, denn nur gemeinsam kann man auch fruchtbare Arbeit leisten. An dieser Stelle geht ein besonderer Dank an unsere Pfarrjugend die uns immer wieder bei vielen Veranstaltungen tatkräftig unterstützt.
 
Man könnte bestimmt noch über viele Aktivitäten und Veranstaltungen der KAB berichten, aber es sollte hier nur ein kurzer Ausschnitt aufgeführt sein.  Die KAB St. Antonius-Freisenbruch braucht auch weiterhin Helfer, die den Verein in den kommenden Jahren unterstützen und mittragen, denn dann wird auch in Zukunft der Ruf erklingen:
 
 
"Gott segne die christliche Arbeit!
Gott, segne sie!"

 
 

 

aktualisiert am 16. Oktober 2017

Nach oben